Presse

Hier finden unsere aktuellen Pressemitteilungen sowie das Archiv. Kontakt: public_relations@bonn-toastmasters.de.

Bonner Rednerinnen treten bei Rhetorik-EM in Budapest an

Zwei Bonnerinnen gewannen die Vorrunde zur Toastmasters Rhetorik-EM in Ungarn

Bonn, 07. November 2013 – Erzählen kann man viel, wenn der Tag lang ist. Aber die Mitglieder der Bildungsorganisation Toastmasters International verbreiten keine heiße Luft, sondern haben das Reden als Kunst kultiviert. Damit nicht genug treten sie in internationalen, mehrsprachigen Rhetorik-Wettbewerben gegeneinander an. Nun stehen die besten Rednerinnen aus Nordwestdeutschland in den Kategorien „Humorvolle Rede“ in englischer Sprache und „Stegreifreden“ in deutscher Sprache fest. Damit sind für die Bonnerinnen Wan Teng Lai und Heike Kunzelmann die Tickets zur Toastmasters Rhetorik-EM vom 15. – 17. November 2013 in Budapest gebucht.

 Toastmasters International ist eine nicht-kommerzielle Bildungsorganisation und umfasst weltweit über 12.500 Clubs in 106 Ländern mit insgesamt fast 250.000 Mitgliedern. Wan Teng Lai und Heike Kunzelmann aus den Bonner Clubs „Bonn International Toastmasters“ und „Redefluss Bonn“ sind zwei von ihnen.

Die Bonnerinnen bringen eine Menge rednerischer Erfahrung mit, die sie auch 2013 wieder in den lokalen und überregionalen Vorrunden zur diesjährigen Toastmasters Rhetorik-EM in Budapest unter Beweis stellten. Auf überregionaler Ebene gehören Lai und Kunzelmann nun zu den besten Rednern aus 21 Toastmasters-Clubs zwischen Kiel und Bonn.

Bei der Toastmasters Rhetorik-EM vom 15. – 17. November 2013 in Budapest konkurrieren Wan Teng Lai in der Kategorie „Humorvolle englischsprachige Rede“ und Heike Kunzelmann in der Kategorie „deutschsprachige Stegreifreden“ dann zusammen mit den Wettbewerbsgewinnern aus 280 europäischen Clubs mit insgesamt 8000 Mitgliedern um einen Platz auf dem Siegertreppchen. Heike Kunzelmann ist optimistisch: „Ich freue mich auf die Redner-Olympiade in Budapest. Für mich ist es immer wieder ein Nervenkitzel vor mehreren hundert Menschen spontan zur Fragestellung des Moderators eine Kurzgeschichte zu erfinden. Der europäische Wettbewerb ist sehr herausfordernd. Bereits bei der letzten Europameisterschaft in Bonn habe ich festgestellt, dass es nicht nur um Inhalt geht. So werde ich in den nächsten Wochen in meinem Heimat-Club, dem Toastmasters Club „Redefluss Bonn“ intensiv meine Nervenstärke und Fantasie trainieren.“

Wodurch zeichnen sich die Wettbewerbskategorien aus, die in Budapest in englischer, deutscher und französischer Sprache stattfinden? Eine Besonderheit der regulären Toastmasters Club-Abende stellen die Stegreifreden dar, in denen Redner und auch Gäste ihre Spontanität üben können. Sie bekommen ein ihnen vorher unbekanntes Thema und referieren ein bis zwei Minuten darüber. Zu Beginn gibt es bei den Kandidaten vielleicht Herzklopfen, aber es macht einfach Spaß!

Heike Kunzelmann weiß, wovon sie spricht und wird ihren Toastmasters-Club „Redefluss Bonn“ in dieser Kategorie mit viel Fantasie und Esprit in Ungarn vertreten.

Eine weitere Wettbewerbskategorie, für die sich Wan Teng Lai qualifiziert hat, ist die Humorvolle Rede. Während eines Clubtreffens werden von Toastmaster-Mitgliedern vorbereitete Reden gehalten. Die Referenten suchen sich selbst ein Thema aus und dabei kommt Lachen natürlich nicht zu kurz. Die Vorgaben für die Reden sind Bestandteil eines Lernprogramms, das in jedem Toastmasters-Club weltweit einheitlich ist. In der Regel erhält jedes Mitglied im Anschluss an seinen Beitrag eine konstruktive Bewertung seiner Rede von anderen anwesenden Clubmitgliedern, um daraus zu lernen und die persönliche Redefähigkeit in zukünftigen Beiträgen kontinuierlich zu verbessern. Bei der Rhetorik-EM in Budapest stellen sich die Kandidaten im November dann einer internationalen Jury. Das ist Adrenalin pur!

Rhetorik-Club schaut genau auf den Teller

Rhetorik-Club schaut genau auf den Teller
Im „Redefluss Bonn“ standen Gehirnjogging und „Brain Food“ im Fokus

Bonn, 26.06.2013 – Beim Treffen des Rhetorik-Clubs „Redefluss Bonn“ stand gestern Abend nicht nur die Redekunst im Vordergrund. Vielmehr ging es darum zu verstehen, wie mit einfachen Mitteln die eigene Gehirnleistung gesteigert werden kann – gemäß dem Motto: “Pimp up my brain!”

Im für die Bildungsorganisation Toastmasters reservierten Raum im Restaurant „Opera“ in der Bonner Innenstadt fanden sich gegen 18:30 Uhr rund 25 Mitglieder und Gäste des Toastmasters Rhetorik-Clubs „Redefluss Bonn“ ein, um zum einen zu üben, wie man ein geübter Redner wird. Zum anderen gaben der Gedächtnistrainer und langjähriges Toastmasters-Mitglied Peter Ziegler sowie weitere Clubmitglieder des „Redefluss Bonn“ Tipps und Hinweise, wie mit gezielten Übungen und einer ausgewogenen Ernährung die eigene geistige Leistung steigert werden kann.

So wurde an Duftölfläschchen geschnuppert, Armübungen zur Koordination der linken und rechten Gehirnhälfte durchgeführt und in einer Rede über „Brain Food“ darüber informiert, welche Nährstoffe das menschliche Gehirn benötigt, damit alle seine Kapazitäten ausgeschöpft werden können. Außerdem gab es Beiträge zu den Themen Gedächtnistraining nach der Methode „Mind Mapping“ und Meditation.

Gefüttert mit diesen Informationen ging es nach einer kurzen Pause weiter in den Teil des Abends, der besonders typisch für Toastmasters Rhetorik-Clubs ist – den Bewertungsreden. Jedes Toastmasters-Mitglied erhält im Anschluss an seinen Beitrag eine konstruktive Bewertung seiner Rede von anderen anwesenden Clubmitgliedern, um daraus zu lernen und die persönliche Redefähigkeit in zukünftigen Beiträgen kontinuierlich zu verbessern. Dadurch steht der Weg offen bis hin zur Teilnahme an Toastmasters-Redewettbewerben, die nicht nur regional und auf Landesebene, sondern auch international stattfinden.

Eine Besonderheit der Club-Abende stellen die Stegreifreden dar, in denen Redner und auch Gäste ihre Spontanität üben können. Sie bekommen ein ihnen vorher unbekanntes Thema und referieren ein bis zwei Minuten darüber. Zu Beginn gibt es bei den Kandidaten vielleicht Herzklopfen, aber es macht einfach Spaß!

Mehr zum Rhetorik-Club „Redefluss Bonn“, Terminen, Veranstaltungsorten und der Bildungsorganisation Toastmasters International finden Sie unter: www.bonn-toastmasters.de

Kontakt
PR-Referentinnen des „Redefluss Bonn“
Beate Rinaldi und  Denice Schaper

prredefluss@web.de

Tel.: 0228 35 00 73 33
mobil: 0172 44 74 861

10. Oktober 2012 – Clubwettbewerb

Am Mittwoch, den 10. Oktober 2012, findet der Herbstwettbewerb des Redefluss Bonn statt. Gekürt werden die besten Rednerinnen und Redner des Clubs in den Bereichen vorbereitete humorvolle Rede und Stegreifrede.

Das Treffen findet aus diesem Grund früher als gewohnt statt:

18:15-18:25  ankommen
18:30            Briefing der Timer
18:35            Briefing der Wahlhelfer
18:40            Briefing der Richter
19:55            Briefing der Teilnehmer
Alle Briefings finden öffentlich statt.

19:00            Wettbewerbsbeginn
21:00            Ende des Wettbewerbs

Treffpunkt ist das Pauke Life Kultur-Bistro in der Endenicher Straße.

Stimmtraining mit Werner Gorzalka

Der Redefluss Bonn veranstaltet für seine Mitglieder und Gäste eine ganz besondere Educational Session: am 4. April wird Stimmtrainer Werner Gorzalka (go.arts)  zu Gast beim Redefluss sein.

Weiterlesen

English Club Meetings im April und Mai 2012

Wer seine kommunikativen und rhetorischen Fähigkeiten auch auf Englisch trainieren möchte, ist herzlich zu den neuen „english club meetings“ eingeladen.
Im April und Mai 2012 findet jeweils eines der Clubtreffen pro Monat auf Englisch statt. Treffpunkt ist wie immer das Pauke LIFE Kultur Bistro.
Eintreffen: 18:30 Uhr
Beginn: 19 Uhr
Gäste sind jederzeit herzlich willkommen und bei den englisch-sprachigen Treffen natürlich auch „very welcome“.

 

Terminübersicht
Clubtreffen mit deutschen Reden und Redebewertungen:
8., 15., 22. Februar
14., 21. März
4., 18. April
2., 16., 23. Mai

 

NEU: Clubtreffen auf Englisch (english club meetings):
11. April
9. Mai

 

Toastmasters in Presse und Rundfunk

Im Kölner Stadtanzeiger und im Bonner Generalanzeiger wurde kürzlich über den Redefluss Bonn berichtet. Der Deutschlandfunk und der WDR brachten Beiträge über die Kölner Rheinredner.

Unter dem Titel „Freunde! Bonner! Mitbürger!“ berichtete Wolfgang Pichler am 20.08.2011 im Bonner Generalanzeiger über unseren Debattierworkshop mit Carsten Kiess. Am 24.08. erschien dieser Artikel auch im Kölner Stadtanzeiger und zwar unter der Überschrift „Eine geistreiche Rede hat keine überflüssigen Füllwörter“.

Hier ein Auszug aus dem Artikel:
„(…) Rasch zeigt sich da der Unterschied zwischen teutonischem und angelsächsischem Politisieren. Viele Redeflüssler argumentieren denkerisch statt schlagend; oft fehlt noch jener hohe Ton, den wir aus dem Alltag von Leuten wie Tony Blair oder Barack Obama kennen – teils gewollt lässig, teils gewollt weltretterisch, irgendwo zwischen Charles Dickens und Independence Day. Doch Carsten hat Tipps parat, rät etwa zum pointierten Zwischenruf: Schon hagelt es „Buh!“,“ Bravo!“, „Ach was!“ und „Mir kommen die Tränen!“ Und auch der Zaungast merkt: Alle sind mit viel Spaß bei der Sache. (…) Für jeden Redner gibt es ein Stück Manöverkritik.“

Der vollständige Artikel war beim Generalanzeiger Bonn zu lesen, ist aber leider nicht mehr verfügbar.

Und hier geht es zum Bericht des Deutschlandfunks, ebenfalls über die Rheinredner, unseren Kölner Nachbarclub:
http://wissen.dradio.de/sprechtraining-let-it-flow.39.de.html?dram:article_id=12540.

Toastmaster Jannis redet vor laufender TV-Kamera

Programmhinweis: Hier und Heute: Genug vom Stottern! am 21.01.2010 um 18:05 Uhr im WDR

Für manche Menschen bedeutet es viel Überwindung, vor einem Publikum zu sprechen. Wie schwer muss es dann erst sein, wenn man seit seiner Kindheit stottert. Ein junger Mann in Bonn kennt das Gefühl und dachte sich: „Jetzt erst recht!“ Jannis Warnat, Toastmaster im Redefluss Bonn, trat am 13. Januar 2010 für sein bereits drittes Redeprojekt mit dem Thema „Silvester und Neujahr“ vor das Publikum und die laufende Kamera des anwesenden WDR-Fernsehteams.

Der Beitrag über Jannis im Toastmasters-Club „Redefluss Bonn“ wird am 21. Januar 2010 um 18:05 Uhr in der Sendung „Hier und Heute: Genug vom Stottern“ des WDR-Fernsehens ausgestrahlt.

Schalten Sie ein und überzeugen Sie sich selbst von Jannis Mut und Engagement im Redefluss Bonn – einem vom weltweit über 12.500 Toastmasters Rhetorik-Clubs.