Rhetorik-Club schaut genau auf den Teller

Rhetorik-Club schaut genau auf den Teller
Im „Redefluss Bonn“ standen Gehirnjogging und „Brain Food“ im Fokus

Bonn, 26.06.2013 – Beim Treffen des Rhetorik-Clubs „Redefluss Bonn“ stand gestern Abend nicht nur die Redekunst im Vordergrund. Vielmehr ging es darum zu verstehen, wie mit einfachen Mitteln die eigene Gehirnleistung gesteigert werden kann – gemäß dem Motto: “Pimp up my brain!”

Im für die Bildungsorganisation Toastmasters reservierten Raum im Restaurant „Opera“ in der Bonner Innenstadt fanden sich gegen 18:30 Uhr rund 25 Mitglieder und Gäste des Toastmasters Rhetorik-Clubs „Redefluss Bonn“ ein, um zum einen zu üben, wie man ein geübter Redner wird. Zum anderen gaben der Gedächtnistrainer und langjähriges Toastmasters-Mitglied Peter Ziegler sowie weitere Clubmitglieder des „Redefluss Bonn“ Tipps und Hinweise, wie mit gezielten Übungen und einer ausgewogenen Ernährung die eigene geistige Leistung steigert werden kann.

So wurde an Duftölfläschchen geschnuppert, Armübungen zur Koordination der linken und rechten Gehirnhälfte durchgeführt und in einer Rede über „Brain Food“ darüber informiert, welche Nährstoffe das menschliche Gehirn benötigt, damit alle seine Kapazitäten ausgeschöpft werden können. Außerdem gab es Beiträge zu den Themen Gedächtnistraining nach der Methode „Mind Mapping“ und Meditation.

Gefüttert mit diesen Informationen ging es nach einer kurzen Pause weiter in den Teil des Abends, der besonders typisch für Toastmasters Rhetorik-Clubs ist – den Bewertungsreden. Jedes Toastmasters-Mitglied erhält im Anschluss an seinen Beitrag eine konstruktive Bewertung seiner Rede von anderen anwesenden Clubmitgliedern, um daraus zu lernen und die persönliche Redefähigkeit in zukünftigen Beiträgen kontinuierlich zu verbessern. Dadurch steht der Weg offen bis hin zur Teilnahme an Toastmasters-Redewettbewerben, die nicht nur regional und auf Landesebene, sondern auch international stattfinden.

Eine Besonderheit der Club-Abende stellen die Stegreifreden dar, in denen Redner und auch Gäste ihre Spontanität üben können. Sie bekommen ein ihnen vorher unbekanntes Thema und referieren ein bis zwei Minuten darüber. Zu Beginn gibt es bei den Kandidaten vielleicht Herzklopfen, aber es macht einfach Spaß!

Mehr zum Rhetorik-Club „Redefluss Bonn“, Terminen, Veranstaltungsorten und der Bildungsorganisation Toastmasters International finden Sie unter: www.bonn-toastmasters.de

Kontakt
PR-Referentinnen des „Redefluss Bonn“
Beate Rinaldi und  Denice Schaper

prredefluss@web.de

Tel.: 0228 35 00 73 33
mobil: 0172 44 74 861

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.