Häufige Fragen zu Toastmasters International

[toc levels=2 title=“Antworten vom Redefluss Club bei Toastmasters International“]

Was ist Toastmasters International?

TOASTMASTERS INTERNATIONAL ist eine nichtkommerzielle Bildungsorganisation, die 1924 in den USA gegründet wurde. Ziel ist es, den Mitgliedern in einem praxisnahen Trainingsprogramm die Kunst des Redens vor Gruppen zu vermitteln. Das Trainingsprogramm ist stetig weiterentwickelt worden. Das heutige Angebot basiert auf den Erfahrungen von über 4 Millionen Menschen, die weltweit bereits vom Toastmasters-Rhetoriktraining profitiert haben. Darüber hinaus haben die Toastmasters-Mitglieder die Möglichkeit, an ihren Führungsfähigkeiten zu arbeiten.

Toastmasters International ist die Dachorganisation aller Toastmasters-Klubs. Derzeit gibt es ca. 13 500  Klubs in mehr als 116 Ländern mit 280 060 Mitgliedern.

Kann ich als Gast zu einem Treffen kommen?

Selbstverständlich, Gäste sind jederzeit willkommen. Zur Zeit finden die Clubtreffen mittwochs ab 18.30 Uhr statt – die genauen Termine XXX hier noch den exakten Link eintragen XXX im Cafe PAUKE Live, Endenicher Straße 43, 53115 Bonn

Wie kann ich beitreten?

Indem man seinen Wunsch gegenüber einem Mitglied des Clubvorstands äußert und mit diesem zusammen ein Aufnahmeformular ausfüllt. Die Mitgliedschaft beginnt, wenn das Formular unterschrieben ist und die Aufnahme- und Mitgliedsgebühren bezahlt wurden.

Was sind die Kosten?

Es gibt eine einmalige Beitrittsgebühr von 20 Euro und einen halbjährlichen  Mitgliedsbeitrag von 54 Euro bzw. einen monatlichen Beitrag von 9 Euro.

Was bekomme ich dafür?

In der einmaligen Beitrittsgebühr sind zwei Handbücher enthalten. Die Gebühr enthält die Teilnahme am kompletten Bildungsprogramm sowie auch den Bezug der monatlich erscheinenden Mitgliederzeitschrift (in englischer Sprache).

Wer sind die Mitglieder?

Die Mitglieder setzen sich aus allen Alters- und Berufsgruppen (Mindestalter 18 Jahre) zusammen. Toastmasters ist unabhängig von jeder politischen, religiösen oder ideologischen Ausrichtung.

Gibt es noch andere Toastmasters Klubs?

Derzeit gibt es in Deutschland ca. 66 Clubs. Prinzipiell kann jeder Interessierte einen neuen Klub nach den Vorgaben von Toastmasters International gründen.

Wie laufen die Klubtreffen ab?

Ein Klubtreffen besteht üblicherweise aus drei Hauptteilen: 4-5 vorbereitete Reden, Stegreifreden, und einem Bewertungsteil, wo die Mitglieder einander konstruktives Feedback geben. Ein Treffen dauert meistens zwischen 1 1/2 und maximal 2 Stunden. XXX

Was lernt man als Mitglied?

Eine ganze Menge: Reden der verschiedensten Typen zu halten. Darüber hinaus auch, wie man einen Redner einführt, wie man durch eine Veranstaltung führt, wie man konstruktives Feedback gibt, und vieles mehr. Parallel dazu lernt man auch seine Führungsqualitäten zu verbessern und auch ein besserer Zuhörer zu sein.

Wie oft finden die Treffen statt?

Wir treffen uns ca. 3-4 mal monatlich mittwochs ab 18:30 Uhr, um 19 Uhr fangen wir mit dem Programm an. XXX Bitte Link zum Kalender eintragen XXX

Muss ich zu jedem Treffen kommen?

Nein. Für einen guten Lernfortschritt ist aber eine möglichst häufige Teilnahme zu empfehlen.

Wann kann man einsteigen?

Jederzeit! Kommen Sie zunächst als Gast. Die Mischung aus Anfängern, Fortgeschrittenen und erfahrenen Rednern ist ein besonderer Reiz von Toastmasters.

Kann man auch nur zuhören?

Als Gast, ja. Als Mitglied sollte man bei jedem Treffen zumindest eine kleine „Sprechrolle“ übernehmen. Wir lernen durch Übung („learning by doing“).

Woher kommt der Name „Toastmaster“?

Ein Toastmaster ist ursprünglich jemand, der bei einem Bankett einen Trinkspruch (Toast) ausbringt. In einem regulären Klubtreffen gibt es allerdings weder Getränke noch Trinksprüche, dafür jede erdenkliche andere Art von Rede. (Man kann aber sehr wohl auch lernen, wie man einen Trinkspruch anlegt.)

Ich spreche nicht vor Publikum – ist Toastmasters auch dann von Vorteil?

Auf jeden Fall, die bei Toastmasters geübten Kommunkationstechniken kommen Ihnen auch in vielen anderen Situationen im Berufs- und Privatleben zugute (Vorstellungsgespräch, Gehaltsverhandlung, überzeugendes Argumentieren im familiären Umfeld). Einzelne Redeanforderungen können außerdem auch auf Menschen zukommen, die dies normalerweise nicht benötigen (Hochzeiten, Pensionierungsfeiern, etc.)

Ich habe Angst, vor Publikum zu sprechen. Kann ich es trotzdem bei Toastmasters versuchen?

Da sind Sie in bester Gesellschaft, diese Angst ist weit verbreitet. Für so manche Toastmasters war diese Angst der Hauptgrund für den Beitritt. Toastmasters ist der ideale Ort, diese Angst in einer positiven Atmosphäre Schritt für Schritt zu überwinden und sich dann zu einem sicheren und selbstbewussten Redner zu entwickeln.

Können auch erfahrene Redner von Toastmasters profitieren?

Definitiv ja. Das fundierte, konstruktive Feedback der anderen Mitglieder ist anderswo kaum zu bekommen und für jeden Redner wertvoll. Auch nützen viele Mitglieder Toastmasters als Probebühne für Reden, die sie im realen Leben halten müssen und profitieren von den Verbesserungsvorschlägen der Kollegen.

Wo kann ich mehr erfahren?

Am besten kommen Sie einfach zu einem Treffen (mit oder ohne Voranmeldung). Einen umfassenden Überblick gibt es auf der Homepage von Toastmasters International (in englischer Sprache).

In meinem Wohnort gibt es keinen Toastmasters Klub. Wie kann ich trotzdem am Toastmasters Programm teilnehmen?

Gründen Sie selbst einen Klub! Das ist gar nicht so schwer.

http://www.rhein-ruhr-toastmasters.de/founding-a-new-toastmasters-club/